*
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Slogan

Verein zur Förderung des
Schach- und Tennissports


Top_Logo
                                                             
Menu

ZURÜCK zur Übersicht "Archiv und Partien"

Schnellschach-Landesmeisterschaft 2017: William Shi (U10) gewinnt das Turnier! 

Zweiter wird Daniel Georgiev (U10) und Dritter Fabian Hechl (U14)

Für die U8 war das Turnier eine große Herausforderung!


Crina Karina Dodu (mit Weiß hier gegen Philip Rosol) wird bestes Mädchen des Bewerbs und U12-Landesmeisterin.
 
Entscheidungspartie zwischen William Shi (Weiß) und Daniel Georgiev (Schwarz)
Die U14-Mädchen-Teamwertung gewinnt der SK Ottakring mit Crina Karina Dodu, Oyunbileg Urtnasan und Elena Brehm (10 Punkte) vor dem SC Donaustadt mit Lea Stadlinger (4,5 Punkte) und Mödling mit Vera Marie Krejci (4 Punkte).

ALLE ERGEBNISSE VON CHESS-RESULTS HIER!

Mehr Fotos in der Fotogalerie!

Die Jugend-Schnellschach-Landesmeisterschaft 2017 am 26.11.2017 lockte 56 Teilnehmer/innen ins Schachhaus, gespielt wurden 7 Runden mit 12 Minuten Bedenkzeit zuzüglich 3 Sekunden Zeitbonus pro Zug ("Inkrement") pro Spieler und Partie - gekämpft wurde auch um den Zugewinn von Schnellschach-ELO-Punkten.

William Shi (U10) vom SK Ottakring konnte sich mit 6 Punkten den Turniersieg sichern – er wird damit auch gleichzeitig Landesmeister U10. Seine einzige Verlustpartie in der 6. Runde gegen Fabian Hechl machte das Turnier spannend, nachdem William in der Runde zuvor Daniel Georgiev schlagen konnte: Vor der alles entscheidenden Runde liegt Fabian einen halben Punkt vor William und Daniel. Fabian muss sich aber Daniel geschlagen geben, und somit beendet auch Daniel Georgiev (U10) vom SZ Favoriten das Turnier mit 6 Punkten, ein halber Buchholz-Zähler fehlt ihm letztlich zum Sieg! Fabian Hechl (SC Donaustadt) wird Gesamtdritter mit 5,5 Punkten und wird bester U14-Spieler, ist also somit Landesmeister U14.

Rang 4 (2. Platz U14) belegt Tim Stichlberger mit ebenfalls 5,5 Zählern (2 Buchholz hinter Fabian Hechl), ein gelungener Auftritt für die gesetzte Nummer 11. Dahinter folgen die beiden U12-Spieler vom SZ Favoriten, die diese Kategorie anführen: U12-Landesmeister auf dem 5. Gesamtrang wird Sebastian Kaspar, dicht gefolgt von Michael Miazhynski, beide können 5 Punkte vorweisen.

Auf den Rängen 7 und 8 folgen die ersten U8-Spieler: Peter Balint (Burgenland) und Tobias Englisch (NÖ) spielen ebenfalls 5 aus 7 ein, können aber ebensowenig Wiener Landesmeister werden wie der nächstgereihte U8, Robert Ernst (NÖ). Der beste Wiener U8-Spieler und somit Landesmeister U8 wird Philip Rosol vom SC Donaustadt mit 4,5 Punkten, mit einigem Abstand folgen in dieser Kategorie Mikael Radnaev und Vitaliy Volosetskiy.

Bei den Mädchen gibt es einen Pokal für die U8-Landesmeisterin Katharina Haumann vom SZ Favoriten, sie kann sich immerhin 2 Punkte in diesem Turnier holen. Hinter ihr liegen Carmen Duhs und Caroline Brehm vom SK Ottakring. Den U10-Bewerb dominiert Vera Marie Krejci vom SV Mödling, 4 Punkte holt die U10-Landesmeisterin.

U12-Mädchen tritt zwar nur eines an, aber sie spielt 5 Punkte ein und ist damit eine würdige U12-Landesmeisterin: Crina Karina Dodu vom SK Ottakring. Als gesetzte Nummer 23 erobert sie den 9. Gesamtrang und sie wird bestes Mädchen in diesem Bewerb, das ist einen Sonderapplaus wert. Auch wieder sehr solide hat Lea Stadlinger vom SC Donaustadt gespielt, sie wird mit 4,5 Punkten (12. Gesamtrang) U14-Landesmeisterin.


Blitzschach-Landesmeisterschaft 2017: Fabian Hechl (U14) gewinnt das Turnier! 

Zweiter wird Tim Stichlberger (U14) und Dritter William Shi (U10)

Jede Menge spannender Partien bei der Blitz-LM!

Fabian Hechl (weiß) besiegt Yuki Gartmayer in Runde 1

Die Landesmeisterinnen 2017: v.l.n.r.: Lea Stadlinger (U14), Marta Djeno (U12), Oyunbileg Urtnasan (U10) und Katharina Haumann (U8)

 

ALLE ERGEBNISSE VON CHESS-RESULTS HIER!

Mehr Fotos in der Fotogalerie!

Die Jugend-Blitz-Landesmeisterschaft 2017 am 08.10.2017 lockte 48 Teilnehmer/innen ins Schachhaus, gespielt wurden 9 Runden mit 8 Minuten Bedenkzeit zuzüglich 3 Sekunden Zeitbonus pro Zug ("Inkrement") pro Spieler und Partie - gekämpft wurde auch um den Zugewinn von Schnellschach-ELO-Punkten.

Fabian Hechl (U14) vom SC Donaustadt konnte einen kleinen Durchhänger in Runde 4 und 5 wieder aufholen und sich am Ende doch noch mit 7½ Punkten den Führungsplatz sichern – er wird damit auch gleichzeitig Landesmeister U14.

Siegertrio U14: Fabian Hechl (Mitte), Tim Stichlberger (rechts) und Matthias Stadlinger (links)

Dieser Durchhänger von Fabian machte das Turnier spannend, denn nach 8 Runden lag er gemeinsam mit Daniel Georgiev (U10) und Matthias Stadlinger (U14) mit 6½ Zählern an der Spitze, dahinter lauerten William Shi (U10) und Tim Stichlberger (U14) mit 6 Punkten. Fabian setzt sich gegen Daniel Georgiev durch und gewinnt das Turnier. Tim Stichlberger besiegt Robert Ernst und wird Zweiter (auch U14).  William Shi gewinnt gegen Matthias Stadlinger und wird mit 7 Punkten U10-Landesmeister. Matthias Stadlinger wird 4. (Bronze U14), Daniel Georgiev 5. (Silber U10).

Michael Miazhynski ist der erste U12-Spieler in der Endtabelle mit 6 Punkten (7.) und kann den U12-Landesmeistertitel für sich beanspruchen – sein Klubkollege Sebastian Kaspar (U12) gewinnt auch in der letzten Runde, ebenfalls 6 Punkte, aber 2 Buchholz weniger, das wird Rang 8 und Zweiter der U12. Auch 6 Punkte kann Tizian Peraus vorweisen (9.), er wird Dritter in der U10-Wertung. Kaan Zenginer belegt mit 5½ Punkten den 10. Gesamtrang und wird Dritter in der U12.

Die U14-Landesmeisterin heißt Lea Stadlinger, sie liegt in der Gesamtwertung auf Rang 13 und erzielte 5½ Punkte. Djeno Marta ist die neue U12-Landesmeisterin mit 5 Punkten, und Oyunbileg Urtnasan wird U10-Landesmeisterin mit 3 Punkten.

Schließlich gibt es auch noch einen Pokal für die U8-Landesmeisterin Katharina Haumann vom SZ Favoriten, die  mit 2 Punkten aus dem Rennen geht.

Siegertrio U10: William Shi (Mitte), Daniel Georgiev (links) und Tizian Peraus (rechts) waren bis zum Ende auf Spitzenplätzen!

Schnellschachturnier Ostern 2017: Daniel Georgiev, Lea und Lukas Stadlinger bilden das Siegertrio!

Schnellschach-Ostern: Daniel Georgiev beweist auch seine Schnellschachstärke und gewinnt vor Lea und Lukas Stadlinger!

v.l.n.r.: Lea Stadlinger (2.), Daniel Georgiev (1.) und Lukas Stadlinger (3.)
Beim Activity-Schnellschach-Osterturnier kann sich Daniel Georgiev/U10 (SZ Favoriten) in 7 Runden mit 6 Punkten in einem Starterfeld von 21 Kindern aus U8-U16 durchsetzen. Auf Platz 2 Lea Stadlinger/U14, die Donaustädterin hätte mit einem Sieg gegen Bruder Lukas noch das Turnier gewonnen! sie erzielt 5½ Punkte. Platz 3 belegt Lukas Stadlinger/U10, mit 5 Punkten.

Kategorie U14/U16: da liegt klarerweise Lea Stadlinger/U14 vorne, Rang 2 belegt Natalie Peraus/U16, und Dritter wird Aldar Mandzhiev/U16.

Kategorie U12: die gehört dem Turnierfünften Sebastian Kaspar, gefolgt von Julian Sölkner aus Ottakring (Rang 8),  dahinter Erol Bilyalov vom SZ Favoriten (Rang 9).

Kategorie U10: Daniel Georgiev als Turniersieger und Lukas Stadlinger als Turnierdritter führen diese Kategorie an.  Außerhalb der Stockerlplätze lautet die Reihung Harald Schwab (Rang 10) vor Nomin Radnaev (Rang 11).

Kategorie U8: Die Wertung der Jüngsten führt Peter Balint aus Parndorf an (Rang 7), vor Robert Ernst (Rang 15) und Vitaliy Volosetzkiy von tschaturanga (Rang 16)
ALLE ERGEBNISSE VON CHESS-RESULTS HIER

Schnellschach-Landesmeisterschaft 2016: Alexander Rosol (U12) gewinnt das Turnier! 

Schlussrunde - William Shi und Sebastian Kaspar mit Weiß auf den Brettern 2 und 3 auf Landesmeister-Kurs!

U8 - Landesmeister William Shi (Mitte), Landesmeisterin Enya Artner (rechts) und bestes U8-Mädchen Natalia Staicu (links)


U10-Meister Sebastian Kaspar (Mitte), Michael (links) und Alexander Miazhynski (rechts)

Die besten Mädels der U12: Leonie Peraus in der Mitte (1.), Marta Djeno rechts (2.) und Lea Stadlinger links (3.)
Die U14-Mädchen Teamwertung gewinnt der SC Donaustadt mit Leonie und Lea (7,5 Punkte) vor dem SK Hietzing mit Marta (4 Punkte) und tschaturanga mit Altana (3 Punkte)

ALLE ERGEBNISSE VON CHESS-RESULTS HIER!

Die Jugend-Schnellschach-Landesmeisterschaft 2016 am 27.11.2016 umfasste 50 Teilnehmer/innen im Schachhaus, gespielt wurden 7 Runden mit 12 Minuten Bedenkzeit zuzüglich 3 Sekunden Zeitbonus pro Zug ("Inkrement") pro Spieler und Partie - gekämpft wurde auch um den Zugewinn von Schnellschach-ELO-Punkten.

Alexander Rosol (U12) vom SC Donaustadt konnte sich mit 6 Punkten den Turniersieg sichern – er wird damit auch gleichzeitig Landesmeister U12.

Siegertrio U12: Alexander Rosol (Mitte), Matthias Stadlinger (rechts) und Fabian Hechl (links)

Seine einzige Verlustpartie gegen Martin Zeman (CZE) in der letzten Runde änderte nichts mehr an der Poleposition. Matthias Stadlinger und Fabian Hechl, ebenfalls vom SCD, kommen nicht ganz an die Spitzenplätze heran: beide spielen 5 Punkte ein und belegen den 6. bzw. 8. Gesamtrang (Rang 2 und 3 in der U12). Hingegen William Shi (U8) vom SK Ottakring spielt wieder ein sehr starkes Turnier, den U8-Landesmeister-Titel holt er sich als Turnierdritter mit 5,5 Punkten klar vor Nomin Radnaev (4,5 Punkte). Rang 3 in der U8-Wertung kann sich Vitaliy Volosetskiy mit 4 Zählern sichern, der ebenso wie Nomin für tschaturanga spielt.

Die U12 gehört der Donaustadt – die U10-Wertung bleibt fest in Favoritner Hand: der U10-Landesmeister heißt Sebastian Kaspar, der mit 5,5 Punkten den 4. Gesamtrang erobern kann. Dahinter liegt das Zwillingsgespann Michael Miazhynski (5 Punkte) und Alexander Miazhynski (4,5 Punkte). Letzterer verlor im direkten Duell in der Schlussrunde gegen Sebastian – bei einem Sieg wäre die Reihung genau andersrum gewesen (Alexander vor Michael und Sebastian)! Es war also bis zum letzten Zug spannend in dieser Kategorie.

Der U14-Landesmeister heißt Tim Stichlberger (SV BG16), er liegt in der Gesamtwertung auf Rang 9 und erzielte 5 Punkte. Dabei gab es 2 U14-Spieler, die in der Wertung vor ihm liegen, aber außer Konkurrenz antraten: der Tscheche Martin Zeman, Turnierzweiter mit 6 Punkten sowie Max Pernerstorfer aus NÖ/Eggenburg, mit 5 Punkten dank hoher Buchholzwertung auf dem 5. Gesamtrang liegend.

Bei den Mädchen gibt es einen Pokal für die U8-Landesmeisterin Enya Artner vom SZ Favoriten, die zwar von der gleichaltrigen Natalia Staicu überholt wurde, doch Natalia ist (noch) nicht bei einem Verein gemeldet – sie bekam aber als beste U8-Spielerin auch eine Trophäe.

Hochspannung bei den U12-Mädchen: in der letzten Runde kann sich Leonie Peraus vom SC Donaustadt zwar letztlich gegen Altana Mandzhieva (tschaturanga) durchsetzen, doch als Onkel bleibt mir fast das Herz stehen, denn Altana hat ein einzügiges Matt am Brett – sie übersieht es, Leonie gewinnt das Endspiel und wird U12-Landesmeisterin mit 4 Punkten! Rang 2 für Marta Djeno vom SK Hietzing, die ebenfalls 4 Punkte hat und nur 1 Buchholzpunkt zurückliegt. Mit 3,5 Punkten kann sich Lea Stadlinger (SCD) den 3. Platz bei den U12-Mädchen sichern.


Blitzschach-Landesmeisterschaft 2016: Luca Pirveli gewinnt doch doch vor Michael Miazhynski das Turnier! 

Luca ist Landesmeister U12, Michael U10-Meister

Jede Menge spannender Partien bei der Blitz-LM!


Luca (links vorne) oder Michael (rechts hinten) - wer gewinnt das Turnier?


Die besten Mädels (alle U12): Marta Djeno in der Mitte (1.), Lea Stadlinger links (2.) und Leonie Peraus rechts (3.)

ALLE ERGEBNISSE VON CHESS-RESULTS HIER!

Die Jugend-Blitz-Landesmeisterschaft 2016 am 23.10.2016 lockte 30 Teilnehmer/innen ins Schachhaus, gespielt wurden 9 Runden mit 8 Minuten Bedenkzeit zuzüglich 3 Sekunden Zeitbonus pro Zug ("Inkrement") pro Spieler und Partie - gekämpft wurde auch um den Zugewinn von Schnellschach-ELO-Punkten.

Luca Pirveli (U12) vom SK Ottakring konnte sich, trotz eines Einstellers, der in der 6. Runde zum Verlust führt, am Ende doch noch mit 7½ Punkten den Führungsplatz sichern – er wird damit auch gleichzeitig Landesmeister U12.

Siegertrio U12: Luca Pirveli (Mitte), Matthias Stadlinger (rechts) und Kaan Zenginer (links)

Dieses Stolpern in der 6. Runde machte das Turnier spannend, denn nach 8 Runden lag er gemeinsam mit Michael Miazhynski (U10) vom SZ Favoriten mit 6½ Zählern an der Spitze, dahinter lauerte William Shi (U8) vom SK Ottakring mit 6 Punkten. Luca konnte seine Partie gegen Marta Djeno erfolgreich beenden, Marta wird mit 5 Punkten U12-Landesmeisterin.

William Shi setzte sich gegen Nomin Radnaev durch und wird mit 7 Punkten Turnierzweiter hinter Luca, den U8-Landesmeister-Titel holt er sich klar vor Nomin (5½ Punkte).

Michael Miazhynski muss sich zwar überraschend seinem Zwillingsbruder Alexander geschlagen geben, er wird Dritter in der Gesamtwertung mit 6½ Punkten und kann den U10-Landesmeistertitel für sich beanspruchen – sein Bruder Alexander kommt ihm mit dem Sieg in der Schlussrunde noch gefährlich nahe: auch 6½ Punkte, aber 2 Buchholz weniger, das wird Rang 5 hinter Matthias Stadlinger (U12). Alexander und Matthias sind somit Vizemeister in ihren Alterskategorien.

Der U14-Landesmeister heißt Aldar Mandzhiev (tschaturanga), er liegt in der Gesamtwertung auf Rang 6 und erzielte 6 Punkte.

Schließlich gibt es auch noch einen Pokal für die U10-Landesmeisterin Viktoria Sobota vom SZ Favoriten, die nach einem guten Start etwas nachließ und mit 3 Punkten aus dem Rennen geht – allerdings auch eine schwere Auslosung hatte.


Schnellschachturnier Ostern 2016: Im Zeichen der Gebrüder Zeman und Moritz Pernerstorfer


Schnellschach-Ostern: Wie im Bundesfinale 2015 treffen Daniel und Moritz aufeinander; diesmal remis!

Turniersieger Vit Zeman in action

Spannung gab es bis zum Ende des letzten Spiels!
Beim Activity-Schnellschach-Osterturnier kann sich Vit Zeman/U14 (Amateure) in 7 Runden mit 6 Punkten in einem Starterfeld von 33 Kindern aus U8-U16 durchsetzen. Auf Platz 2 Moritz Pernerstorfer/U12, der Eggenburger wäre auch für den Turniersieg in Frage gekommen, scheitert aber an Sebastian Kaspar - gesamt 5½ Punkte. Platz 3 belegt Martin Zeman/U14, Amateure, ebenfalls 5½ Punkte, er liegt in der Endwertung lediglich in der Drittwertung hinter Max.

Kategorie U14/U16: da liegen klarerweise Vit und Martin Zeman vorne, Rang 3 belegt Max Pernerstorfer, der Bruder des Zweitplatzierten ist Gesamtfünfter - tolle Leistung unserer Gäste aus Eggenburg!

Kategorie U12: die gehört dem Turnierzweiten Moritz Pernerstorfer. Außerhalb der Medaillenränge führt das U12-Feld Max Baharev aus Ottakring an (Rang 12),  dahinter Kai Zhang vom SZ Favoriten (Rang 13), gefolgt von Andreas Karall, ebenfalls Favoriten (Rang 18).

Kategorie U10: Michael Miazhynski gelang es als einzigen, Vit Zeman zu besiegen, der Favoritner wird bester U10 (Rang 4). Trotz Ermüdungserscheinungen in den letzten 2 Runden kommen Sebastian Kaspar (Rang 7) und Daniel Georgiev (Rang 8) aufs U10-Podest, das damit fest in Favoritner Hand bleibt.

Kategorie U8: Die Wertung der Jüngsten führt William Shi aus Ottakring an (Rang 9), vor Leo Pernerstorfer (Rang 16) und Nomin Radnaev von tschaturanga (Rang 17)

Mädchenwertung: Bestes Mädchen ist Natalie Peraus/U16 (10.), vor Viktoria Sobota/U10 (23.) und Altana Mandzhieva/U12 (30.)

Activity gratuliert allen Teilnehmer/innen zu ihren tollen Leistungen und dem sportlichen und fairen Verhalten am Brett!
ALLE ERGEBNISSE VON CHESS-RESULTS HIER

Schnellschachturnier Weihnachten 2015: Daniel Georgiev gewinnt alle Partien!


Schnellschach in Favoriten

Sebastian (Weiß) verpasste den Stockerlplatz in der Begegnung mit Jakov Djeno (SK Hietzing)
Beim Activity-Schnellschach-Weihnachtsturnier kann sich Daniel Georgiev (U8) vom SZ Favoriten in 7 Runden mit 7 Punkten in einem Starterfeld von 22 Kindern aus U8-U14 durchsetzen.

Daniel siegt!
Auf Platz 2 Michael Miazhynski (U10), der Favoritner muss sich nur Daniel geschlagen geben, bleibt aber sonst siegreich, 6 Punkte.


Platz 3 belegt Marko Ivanovic (U12) aus Serbien, er stieg erst in Runde 2 ein und holte dennoch sensationelle 5 Punkte!

Kategorie U10: Sebastian Kaspar wird Fünfter und damit bester U10 außerhalb der Medaillenränge.

Kategorie U8: Knapp verpasste Harald Schwab einen Stockerlplatz! Mit sensationellen Partien wird er sogar Vierter und bester U8 außerhalb der Medaillenränge.

Mädchenwertung: Bestes Mädchen ist Marta Djeno als 8.
Activity gratuliert allen Teilnehmer/innen zu ihren tollen Leistungen und dem sportlichen und fairen Verhalten am Brett!
ALLE ERGEBNISSE VON CHESS-RESULTS HIER


Jugend-Schnellschach-Landesmeisterschaft 2015:
Maximilian Bankier wird Landesmeister!
Lea Stadlinger wird Landesmeisterin!

ALLE ERGEBNISSE VON CHESS-RESULTS HIER!Turniersieger Max Bankier (rechts am Fenster), neben ihm Daniel Georgiev (U8)


Stolz zeigen die Kinder ihre Quali-Urkunden!
   
links: Sieger Max Bankier (Mitte), flankiert von Alex Rosol (U12)
und Martin Zeman; rechts: U8-Sieger William Shi (Mitte), Daniel Georgiev (rechts) und Lukas Stadlinger (links)



links U12: Alex Rosol (links) vor Konstantin Peyrer (nicht im Bild), Fabian Hechl (Mitte) und Lea Stadlinger (rechts)
rechts U10: Luca Piveli (Mitte) gewinnt die Kategorie vor Kaan Zenginer (rechts) und Nathaniel Wickramasinghe (links)


Bestes U10-Mädchen wird Leonie Peraus, 4 Punkte

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihren Erfolgen und hoffen, es hat Spaß gemacht!

Am 15.11.15 war Schnellschach-Landesmeisterschaft 2015 im Haus des Schachsports, es nahmen 55 Jugendliche teil, darunter auch viele talentierte Turnierneulinge. Gespielt wurden 7 Runden mit 12 Minuten Bedenkzeit zuzüglich 3 Sekunden Zeitbonus pro Zug ("Inkrement") pro Spieler und Partie. Dank der sehr fairen und sportlichen Einstellung aller Teilnehmer/innen mussten die Schiedsrichter unter der Leitung von Gregor Neff kaum in Partien eingreifen.

Nach den ersten 5 Runden lagen die Favoriten laut Startliste in Führung, ganz vorne liegen Maximilian Bankier (U14) und Konstantin Peyrer (U12) mit 5 Punkten, gefolgt von Alexander Rosol (U12), Luca Pirveli (U10), Fabian Hechl (U12), Nathan Cabala (U14), Benjamin Komar (U14), Martin Zeman (U14) und William Shi (U8) mit je 4 Punkten. Das Duell der beiden Führenden in Runde 6 bringt noch keine klare Entscheidung: Konstantin und Maximilian remisieren, gehen also mit 5,5 Punkten in die Schlussrunde. Bei den Verfolgern punkten Alex Rosol, Martin Zeman und William Shi – der U8-Spieler hält ausgezeichnet mit und geht mit 5 aus 6 ins letzte Rennen.

Spannung in Runde 7: Konstantin Peyrer verliert gegen Alex Rosol, hingegen gewinnt Max Bankier gegen William Shi! Mit diesem Sieg gehört die Tabelle Maximilian Bankier (tschaturanga), der nicht nur seine U14-Kategorie gewinnt, sondern auch Jugend-Schnellschach-Landesmeister wird! Auf Rang 2 der U12-Landesmeister Alexander Rosol (SCD), der damit auch gleichzeitig Vize-Jugend-Schnellschach-Landesmeister wird. Rang 3 belegt Martin Zeman (Amateure), der sich mit 2 Siegen in den Schlussrunden, u.a. auch gegen Nathan Cabala, einen Stockerlplatz erkämpfen konnte.

Beste Dame des Bewerbs und damit Jugend-Schnellschach-Landesmeisterin wird Lea Stadlinger (U12, SCD) mit 5 Zählern. Sie konnte sich mit 2 Siegen in den Schlussrunden noch ordentlich hochspielen und erreichte Rang 9 der Gesamtwertung. In ihrer Alterskategorie wurde sie Vierte. Vize-Jugend-Schnellschach-Landesmeisterin ist Natalie Peraus (U14, SZ Favoriten) mit 4,5 Punkten.

Natürlich war auch der Kampf um die Kategoriesiege eine spannende Sache. Bei der U16 war nur 1 Spieler am Start, aber Dominik Djurak erzielte 5 Punkte und Platz 6, das ist durchaus beachtlich und zu würdigen.

Die U14 gehört Turniersieger Maximilian Bankier (1.), gefolgt von Martin Zeman (3.) und Jonathan Bankier (10.). Sehr stark waren die U12-Spieler: Bester seiner Altersgruppe wurde Alexander Rosol (2.) vor Konstantin Peyrer (4.) und Fabian Hechl (5.), dann folgt Lea Stadlinger (9.).

U10-Sieger ist Luca Pirveli (Gesamt: 8.) mit 5 Zählern, dahinter liegen Kaan Zenginer (13.) mit 4,5 und Nathaniel Wickramasinghe (17.) mit 4 Punkten. Nathaniel sticht damit einige U10-Spieler aus, die ebenfalls 4 Punkte, aber die schlechtere Zweitwertung haben – unter anderem auch das beste Mädchen der U10, Leonie Peraus.

Von den 16 U8-Kindern geht William Shi vom SK Ottakring mit 5 Punkten als Bester hervor (7. Gesamtrang), für Daniel Georgiev (SZ Favoriten) wird es mit 4,5 Punkten diesmal Platz 2 (14. Gesamtrang). Den 3. Rang holt sich Lukas Stadlinger (SCD) mit 4 Punkten, er wird insgesamt 21.

Spannend war auch der Mädchen-Teambewerb U18: Die Punkte der für einen Verein spielenden besten drei Mädchen werden addiert. 2 Vereine hatten Mädchen am Start und konnten somit gewertet werden.

Zahlenmäßig am stärksten und mit durchwegs guten Spielerinnen konnte der SZ Favoriten diesmal mit 10,5 Punkten den 1. Platz belegen. Natalie Peraus steuerte 4,5 Punkte bei, Andrea Rücker 3 und Viktoria Sobota ebenfalls 3. Rang 2 gebührt dem SC Donaustadt mit 9 Punkten, die von Lea Stadlinger (5) und Leonie Peraus (4) kommen.

Qualifikation Jugend-LM 2016 (Vorrunde 2):
Turniersieger ist Luca Pirveli!

Turniersieger Luca Pirveli (rechts), im Kampf um den Turniersieg gegen Christoph Kainz in Runde 6


Stolz zeigen die Kinder ihre Quali-Urkunden!
Sieger Luca Pirveli, links, und 2. Platz Mattias Filek,rechts
ALLE ERGEBNISSE VON CHESS-RESULTS HIER!

Das Qualifikationsturnier zur Wiener Jugend-Landesmeisterschaft 2016 (Vorrunde 2) am 25.10.2015 lockte 35 Teilnehmer/innen ins Schachhaus, darunter auch viele talentierte Turnierneulinge. Gespielt wurden 7 Runden mit 12 Minuten Bedenkzeit zuzüglich 3 Sekunden Zeitbonus pro Zug ("Inkrement") pro Spieler und Partie  - gekämpft wurde auch um den Zugewinn von Schnellschach-ELO-Punkten.

Luca Pirveli (U12) vom SK Ottakring blieb als einziger unbesiegt und gewann trotz verspätetem Einstieg in der 2. Runde mit 6 Punkten das Turnier. Er war schon aufgrund seiner ELO-Zahl vorqualifiziert. Rang 2 belegte Mattias Filek/U16 (SZ Favoriten) mit 5½ Punkten. Auf dem 3. Platz mit 5 Punkten landet Nomin Radnaev/U8 (tschaturanga).

Rang 4 und für U14 bereits qualifiziert erobert Tim Stichlberger (SV BG16) mit 5 Punkten. Ebenfalls 5 Zähler erreichen Vit Zeman/U14, Christoph Kainz/U14, Nathaniel Wickramasinghe/U12 und Nino Kolm/U12 auf den Plätzen 5, 6, 7 und 8. Mit 4½ Punkten folgt auf Platz 9 Martin Zeman/U14 und Markus Liszka/U16 belegt Rang 10.

Den Mädchen-U14-Teambewerb gewann der Schachclub Donaustadt mit den Spielerinnen Leonie Peraus (4 Punkte, sie wurde auch gleichzeitig bestes Mädchen), Smithra Thani (3 Punkte) und Birolin Thani (2 Punkte), ergibt zusammen 9 Punkte für den SCD. Rang 2 geht an den SZ Favoriten mit der Spielerin Viktoria Sobota (2½ Punkte.)


Sebastian freut sich über seine Preise!
Zeitgleich mit der Vorrunde II fand nicht nur das Fußballderby Rapid-Austria (1:2) statt, sondern auch das Sieghartskirchner Jugendopen statt. Bei der U8/U10 wurde Sebastian Kaspar vom SZ Favoriten bester Wiener auf Rang 2, hinter Alexander Gschiel von den Schachrittern Mattersburg. Dreifacher Wien-Sieg in der U12: Fabian Hechl, Matthias Stadlinger und Kaan Zenginer vom SCD! Wir gratulieren zu den schönen Erfolgen!

Wichtig war vor allem die Qualifikation für die jeweilige Alterskategorie, und nachfolgend die Aufstellung derer, die es geschafft haben.

Qualifiziert sind über die Vorrunde II:

U8 U10 U12 U14 U16
RADNAEV Nomin (bereits qualifiziert über Vorrunde I) HANZL Sandro (bereits qualifiziert über Vorrunde I)
PERAUS Tizian
PIRVELI Luca (vorqualifiziert);
WICKRAMASINGHE Nathaniel

STICHLBERGER
Tim (bereits qualifiziert über Vorrunde I)
ZEMAN Vit

FILEK Mattias
SCHWAB Harald
SAVENKOV Michail
KOLM Nino

KAINZ Christoph
(bereits qualifiziert über Vorrunde I)
ZEMAN Martin

LISZKA Markus (bereits über Vorrunde I qualifiziert)
JOVICIC Leon
(bereits qualifiziert über Vorrunde I)
KOLAK David
 
PERAUS Leonie CICHOCKI Stanislaus QABBANI Hani
SOBOTA Viktoria WICKRAMASINGHE Aidan WEBER Niels
THANI Birolin KARALL Andreas MANDZHIEV Aldar


Qualifikation Jugend-LM 2015 (Vorrunde 1):
Turniersieger ist Fabian Hechl!

ALLE ERGEBNISSE VON CHESS-RESULTS HIER!

Turniersieger Fabian Hechl (rechts), im Kampf um den Turniersieg gegen Andrija Guskic in Runde 7, kommt in dieser Stellung zum entscheidenden Vorteil. Beide haben nur noch ca. 30 Sekunden auf der Uhr!


Stolz zeigen die Kinder ihre Qualifikationsurkunden!
Das Qualifikationsturnier zur Wiener Jugend-Landesmeisterschaft (Vorrunde 1) lockte 40 Teilnehmer/innen ins Schachhaus, darunter auch viele talentierte Turnierneulinge. Gespielt wurden 7 Runden mit 12 Minuten Bedenkzeit zuzüglich 3 Sekunden Zeitbonus pro Zug ("Inkrement") pro Spieler und Partie  - gekämpft wurde auch um den Zugewinn von Schnellschach-ELO-Punkten.

Fabian Hechl (U12) vom SC Donaustadt blieb als einziger unbesiegt und gewann mit 7 Punkten das Turnier. Er gewinnt auch die U16-Kategorie, da er für die U12 schon aufgrund seiner ELO-Zahl vorqualifiziert war. Rang 2 belegte Sebastian Kostolansky/U10 mit 6 Punkten. Auf dem 3. Platz mit 5 Punkten landet Andrija Guskic/U12 (SK Ottakring). Auch er ist in der U12 vorqualifiziert und darf U16 spielen.

Rang 4 und für U10 bereits vorqulifiziert erobert Daniel Georgiev (SZ Favoriten) mit 5 Punkten. Ebenfalls 5 Zähler erreichen Lea Stadlinger/U12, David Petrek/U12 und Christoph Kainz/U14 auf den Plätzen 5, 6 und 7. Mit 4½ Punkten folgen auf den Plätzen 8 und 9 Tim Stichlberger/U14 und Luca Pirveli/U12. Rang 10 belegt der beste U8-Spieler William Shi.

Wichtig war vor allem die Qualifikation für die jeweilige Alterskategorie, und nachfolgend die Aufstellung derer, die es geschafft haben.

Qualifiziert sind:

U8 U10 U12 U14 U16
SHI William KOSTOLANSKY Sebastian HECHL Fabian, GUSKIC Andrija (beide vorqualifiziert);
STADLINGER Lea
KAINZ Christoph HECHL Fabian
RADNAEV Nomin Georgiev Daniel
(vorqualifiziert),
KASPAR Sebastian
PETREK David

STICHLBERGER
Tim

GUSKIC Andrija
JOVICIC Leon STADLINKGER Lukas
 
PIRVELI Luca (vorqualifiziert);
BAHAREV Max

 
DAUZ Leonhard PERAUS Natalie
KOBER Stefan ZENGINER Kaan WURZER Matthias LISZKA Markus
HANZL Sandro STADLINGER Matthias (vorqualifiziert) MILDNER Philipp


Schnellschachturnier Ostern 2015: Matthias Stadlinger gewinnt klar


Schnellschach-Ostern in Favoriten

Turniersieger Matthias in action
Beim Activity-Schnellschach-Osterturnier kann sich Matthias Stadlinger vom SC Donaustadt in 5 Runden mit 5 Punkten in einem Starterfeld von 28 Kindern aus U8/U10/U12 durchsetzen.

Siegertrio vom Activity- Schnellschach Ostern 2015
Auf Platz 2 Sebastian Kaspar, der Favoritner hat nach 4 Runden 4 Punkte, scheitert aber dann beim Spiel um den Sieg an Matthias. Platz 3 belegt Luca Pirveli, polyglott, ebenfalls mit 4 Punkten, er liegt in der Endwertung lediglich einen halben Buchholzpunkt hinter Sebastian.

Kategorie U12: die gehört dem Turniersieger Matthias Stadlinger, zweitbester U12 ist Patrick Amtmann (Rang 6), gefolgt von Lea Stadlinger, der Zwillingsschwester des Siegers (Rang 10).

Kategorie U10: Sebastian Kaspar und Luca Priveli führen die U10 an, liegen auf Platz 2 bzw. Platz 3 der Endtabelle. Außerhalb der Stockerlplätze dominieren Max Baharev (Rang 4), Saiadithya Murali (Platz 8) und Leonie Peraus (Platz 9).

Kategorie U8: Die Wertung der Jüngsten führt Lukas Stadlinger an (Rang 5), vor Daniel Georgiev (Rang 7) und Tizian Peraus (Rang 11)

Mädchenwertung: Bestes Mädchen ist Leonie Peraus (9.), vor Lea Stadlinger (10.) und Andrea Rücker (19.)

Activity gratuliert allen Teilnehmer/innen zu ihren tollen Leistungen und dem sportlichen und fairen Verhalten am Brett!
ALLE ERGEBNISSE VON CHESS-RESULTS HIER

Jugend-Schnellschach-Landesmeisterschaft 2014:
Lukas Schwab wird Landesmeister!
Nikola Mayrhuber wird Landesmeisterin!

ALLE ERGEBNISSE VON CHESS-RESULTS HIER!
Voller Spielsaal mit 82 Kids im Schachhaus!
Lukas Schwab remisiert gegen Dominik Horwath in Runde 6, gewinnt dann aber sicher das Turnier

U10-Talent Marc Morgunov

Nikola Mayrhuber muss sich zwar Mattias Filek geschlagen geben, wird aber bestes Mädchen und Siegerin U14.

Kämpfe an der Spitze

Glückliche Sieger

Am 30.11.14 war  Schnellschach-Landesmeisterschaft 2014 im Haus des Schachsports, es nahmen 82 Jugendliche teil, darunter auch viele talentierte Turnierneulinge. Gespielt wurden 7 Runden mit 12 Minuten Bedenkzeit zuzüglich 3 Sekunden Zeitbonus pro Zug ("Inkrement") pro Spieler und Partie. Dank der sehr fairen und sportlichen Einstellung aller Teilnehmer/innen mussten die Schiedsrichter unter der Leitung von Gregor Neff kaum in Partien eingreifen.

Nach den ersten 5 Runden lagen die Favoriten laut Startliste in Führung, ganz vorne liegen Lukas Schwab mit 5 Punkten und Marc Morgunov mit 4½ Punkten. Das erste Fernduell in Runde 6 bringt noch keine klare Entscheidung: Marc spielt gegen Thomas Bauer ebenso remis wie Lukas gegen Dominik Horvath.

Spannung in Runde 7: Das Verfolgerfeld hat durch die Remisen etwas aufgeholt und kämpft großartig um die Stockerlplätze mit. Lukas Schwab (SCD, U16) bringt seinen Vorsprung sicher über die Ziellinie und wird Wiener Jugend-Landesmeister. Marc Morgunov (tschaturanga, U10) behält die Oberhand im Schlusskampf gegen Dominik Horvath (U12) und wird Zweiter.

Das große Gerangel um den letzten Platz am Podest kann Nathan Cabala für sich entscheiden. Er besiegt Min Wu (SCD, U16) in der letzten Runde und wird Dritter.

Beste Dame des Bewerbs und damit Jugend-Schnellschachmeisterin wird Nikola Mayrhuber (U14, Ottakring) mit 5 Zählern. Sie hatte in Runde 6 Mattias Filek zum Gegner und musste sich geschlagen geben. Der Favoritner hatte damit in der Schlussrunde auch eine Chance auf den Podest, kam aber an Konstantin Peyrer (Ottakring, U12) nicht vorbei und wurde Neunter, auch für Konstantin reichte es nicht ganz für die Top 3, er wurde Fünfter mit 5½ Punkten.

Natürlich war auch der Kampf um die Kategoriesiege eine spannende Sache. Die U16 gehört Turniersieger Lukas Schwab, U10-Sieger ist Marc Morgunov als Gesamtzweiter und in der U12 führt Nathan Cabala als Gesamtdritter. Landesmeisterin U14 wurde Nikola Mayrhuber mit hauchdünnem Vorsprung vor Mattias Filek in der Drittwertung. Von den 20 U8-Kindern geht Dorothea Enache vom SK Ottakring mit 5 Punkten als Beste hervor (15. Gesamtrang), auch hier entscheidet die Drittwertung gegen Daniel Karner, der allerdings nicht für einen Wiener Verein spielt. Der beste U8-Spieler aus Wien ist Saiadithya Murali vom SV Floridsdorf mit 4½ Punkten, auf dem 20. Gesamtrang liegend.

Spannend war auch der Mädchen-Teambewerb U18: Die Punkte der für einen Verein spielenden besten drei Mädchen werden addiert. 4 Vereine hatten zumindest 1 Mädchen am Start und konnten somit gewertet werden.

Zahlenmäßig am stärksten und mit durchwegs guten Spielerinnen konnte der SC Donaustadt diesmal mit 13½ Punkten den 1. Platz belegen. Min Wu steuerte 5 Punkte bei, Sophie Konecny 4½ und Pelin Zenginer 4. Rang 2 gebührt dem SK Ottakring mit 10 Punkten, die von Nikola Mayrhuber (5) und Dorothea Enache (5) kommen.

Rang 3 des Teambewerbs geht an tschaturanga, die 4½ Punkte wurden von Alina Moldazhanova (3½) und Antonia Lazareva (1) eingespielt.

Den 4. Platz belegt der SZ Favoriten, der mit Natalie Peraus leider nur eine Spielerin stellen konnte (4 Punkte)

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihren Erfolgen und hoffen, es hat Spaß gemacht!

Kommende Jugendturniere sind:
Wiener Adventopen vom 08.-17.12.2014
Wr. Landesmeisterschaft 02.-05.01.2015
10. Activity-Cup vom 02.-07.02.2015, alle
im Haus des Schachsports!


Qualifikation Jugend-LM 2015 (Vorrunde 2):
Fabian Hechl führt die Endtabelle an!

ALLE ERGEBNISSE VON CHESS-RESULTS HIER!

Turniersieger Fabian Hechl (Mitte), flankiert von Masad Thani (rechts) und Saiadithya Murali (links)


Stolz zeigen die Kinder ihre Qualifikationsurkunden!

Wichtig war vor allem die Qualifikation für die jeweilige Alterskategorie, und nachfolgend die Aufstellung derer, die es geschafft haben.
Das Qualifikationsturnier zur Wr. Jugend-Landesmeisterschaft (Vorrunde 2) lockte 53 Teilnehmer/innen ins Schachhaus, darunter auch viele talentierte Turnierneulinge. Gespielt wurden 7 Runden mit 12 Minuten Bedenkzeit zuzüglich 3 Sekunden Zeitbonus pro Zug ("Inkrement") pro Spieler und Partie  - gekämpft wurde auch um den Zugewinn von Schnellschach-ELO-Punkten.

Fabian Hechl (U12) vom SC Donaustadt blieb als einziger unbesiegt und gewann mit 7 Punkten das Turnier. Er gewann auch die U16-Kategorie, in der er antrat, da er das Ticket für U12 schon in der Vorrunde 1 erspielt hatte. Rang 2 belegte Masad Thani/U16 mit 6 Punkten - Doppelsieg für die Donaustadt! Auf dem 3. Platz mit 5½ Punkten landet Saiadithya Murali/U10 (SV Floridsdorf). Er trat in der U14 an und wurde dort Kategoriesieger.

Rang 4 und ebenfalls für U14 gespielt erobert Luca Pirveli (SV Polyglott) mit 5½ Punkten. 5 Zähler und Platz 5 erreicht Tim Stichlberger (Kategoriesieger U12), gefolgt von Patrick Kailbach/U14 (SZ Favoriten). Platz 7 und U18-Sieger wurde Markus Liszka (SC Donaustadt). Auf Platz 8 liegt der U10-Sieger Max Baharev (SK Ottakring), 5 Punkte. Bestes Mädchen und U8-Siegerin wird Bironlin Thani (SC Donaustadt) auf Rang 22.

Qualifiziert sind:
U8 U10 U12 U14 U16 U18
SHI William BAHAREV
Max
STICHLBERGER Tim MURALI Saiadithya HECHL Fabian LISZKA Markus
STADLINGER
Lukas
WICKRAMASINGHE Nathaniel CICHOCKI
Stanislaus

PIRVELI
Luca

THANI Masad WURZER Matthias
ECKER Lisa GALBUR Paul HOWECKER
Martin
KAILBACH Patrick FILIP Oskar
SCHWAB
Harald
COLE Michael STADLINGER
Lea
PFALZMANN Thomas KAINZ Christoph
KANHÄUSER
Arthur
ROSEMANN Daniel HAMBROS Joachim WEBER Niels


Jugend-Blitzlandesmeisterschaft 2014:
Felix Blohberger wird Landesmeister!
Min Wu wird Landesmeisterin!

ALLE ERGEBNISSE VON CHESS-RESULTS HIER!

Gegen Felix Blohberger (ganz links) konnte nur Marc Morgunov (ganz rechts) voll punkten!


Min Wu (mittleres Brett) und Konstantin Peyrer (linkes Brett), beide mit Weiß spielend, machen den Sack zu und belegen die Plätze 2 und 3.


Heiße Kämpfe auch in der U8 und U10-Kategorie


Das Siegertrio: Landesmeister und Sieger Felix Blohberger (Mitte), flankiert von Landesmeisterin und Zweite, Min Wu (links) sowie Konstantin Peyrer (rechts), der Rang 3 belegt


Auch der 5-jährige William Shi lieferte schon beeindruckende Partien! Noch reichte es nicht für einen Punkt innerhalb der Zeitvorgabe, aber einen Trostpreis hat er sich verdient!


Alina Moldazhanova (links) gewann gemeinsam mit Alexandra Busuioc (rechts) den U14-Mädchen-Teambewerb für ihren Schachverein tschaturanga

An der Blitzschach-Landesmeisterschaft 2014 nahmen 30 Jugendliche teil, darunter auch viele talentierte Turnierneulinge. Gespielt wurden 11 Runden mit 3 Minuten Bedenkzeit zuzüglich 2 Sekunden Zeitbonus pro Zug ("Inkrement") pro Spieler und Partie. Trotz des ebenfalls an diesem 09.11.14 stattfindenden Fußballderbys Austria-Rapid (3:2) konnte der Bewerb zu optimalen Bedingungen im Schachhaus ausgetragen werden. Dank der sehr fairen und sportlichen Einstellung aller Teilnehmer/innen musste das Schiedrichtertrio unter der Leitung von Gregor Neff kaum in Partien eingreifen.

Nach den ersten 5 Runden lagen die Favoriten laut Startliste in Führung, wobei es schon in Runde 1 eine kleine Sensation gab: Saiadithya Murali gewinnt gegen Min Wu! Diesem verlorenen Punkt läuft die sympathische Donaustädterin bis zum Schluss mit großem Kampfgeist nach. In Runde 6 verliert der Führende, Felix Blohberger vom SK Ottakring, gegen Marc Morgunov (tschaturanga), während Min Wu gegen Alexandra Busuioc (tschaturanga) gewinnt: alle Genannten haben nun 5 Punkte!

Spannung in Runde 7: Min muss sich Felix geschlagen geben, Alexandra besiegt Marc, und während sich das Spitzenquartett bekämpft, stoßen Konstantin Peyrer (SK Ottakring) und Masad Thani (SC Donaustadt) mit Siegen zur Spitze dazu!

In Runde 8 knöpft Masad Felix ein Remis ab, Min kann sich gegen  Alexandra durchsetzen, gemeinsam mit Min liegt Konstantin einen halben Zähler hinter Felix.

Nach 9 Runden will auch Natalie Peraus (SZ Favoiten) vorne mitspielen und legt sich gemeinsam mit Marc und Alexandra auf die Lauer. Aber Felix lässt nichts mehr anbrennen und gewinnt die beiden Schlussrunden, somit heißt der Landesmeister im Blitzen Felix Blohberger (9,5 Punkte) – wieder einmal geht ein Siegespokal nach Ottakring!

Vizemeister und gleichzeitig Blitz-Landesmeisterin 2014 wird Min Wu (9 Punkte), und ebenfalls mit 9 Punkten kann Konstantin Peyrer aufs Stockerl – Gratulation an das Siegertrio!

Bei der Kategorie U8 ist Saiadithya Murali der Beste (6 Punkte, 7. Gesamtrang!), gefolgt von Tizian Peraus und Birolin Thani.

Die U10-Wertung führt Marc Morgunov an, der mit 7,5 Punkten den 4. Gesamtrang belegt, Zweiter wird Alex Rosol (6 Punkte, 9. Gesamtrang) und Dritter wird Fabian Hechl (ebenfalls 6 Punkte, 11. Gesamtrang)

Die U12 wird von den Turniersiegern Felix Blohberger und Konstantin Peyrer dominiert, auf Rang 3 kann sich Joachim Hambros vom SC Donaustadt vorkämpfen, mit 6 Punkten hält er den 8. Gesamtrang.

Die U14 gehört den Mädchen: Alexandra Busuioc als Gesamt-Fünfte führt diese Kategorie mit 7,5 Punkten an. Zweiter wird Masad Thani mit 7 Punkten (6. Gesamtrang) und Platz 3 gebührt Natalie Peraus mit 6 Punkten und dem 10. Gesamtrang.

Spannend war auch der Mädchen-Teambewerb U14: Die Punkte der für einen Verein spielenden besten drei Mädchen werden addiert. Nach 11 Runden gab es kein eindeutiges Ergebnis:

Sowohl das Team „tschaturanga“, bestehend aus Alexandra Busuioc und Alina Moldazhanova, als auch das Team „SC Donaustadt“, bestehend aus Leonie Peraus, Smithra Thani und Birolin Thani, erreichten jeweils 13 Punkte in Summe. Das Siegerteam wurde in einem Stichkampf mit Hin- und Rückrunde ermittelt und „tschaturanga“ kann sich dabei gegen „SC Donaustadt“ mit 3:1 durchsetzen!

Rang 3 des Teambewerbs geht an den SZ Favoriten, der mit Natalie Peraus leider nur eine Spielerin stellen konnte (6 Punkte)

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihren Erfolgen und hoffen, es hat Spaß gemacht!



Qualifikation Jugend-LM 2015 (Vorrunde 1):
Konstantin Peyrer führt die Endtabelle an!

ALLE ERGEBNISSE VON CHESS-RESULTS HIER!

Die Mädchen spielen auch ganz vorne mit! Sophie Stichlberger wird bestes Mädchen auf Rang 6, Dorothea Enache (Bild Mitte) belegt Rang 7 von 42 Teilnehmern!


Stolz zeigen die Kinder ihre Qualifikationsurkunden!
Das Qualifikationsturnier zur Wr. Jugend-Landesmeisterschaft (Vorrunde 1) lockte 42 Teilnehmer/innen ins Schachhaus, darunter auch viele talentierte Turnierneulinge. Gespielt wurden 7 Runden mit 10 Minuten Bedenkzeit zuzüglich 10 Sekunden Zeitbonus pro Zug ("Inkrement") pro Spieler und Partie  - gekämpft wurde auch um den Zugewinn von Schnellschach-ELO-Punkten.

Konstantin Peyrer (U12) vom SK Ottakring blieb als einziger unbesiegt und gewann mit 6½ Punkten das Turnier. Rang 2 belegte Viktor Jankech/U14 mit 5½ Punkten, auf dem 3. Platz landet Martin Zeman/U14 von den Amateuren (ebenfalls 5½ Punkte).

Rang 4 und ebenfalls U14 erobert Mattias Filek (SZ Favoriten) mit 5 Punkten. Ebenfalls 5 Zähler erreicht Christoph Götz/U18. Bestes Mädchen wird Sophie Stichlberger/U16 auf Rang 6, knapp vor Dorothea Enache/U10, beide 5 Punkte.

Wichtig war vor allem die Qualifikation für die jeweilige Alterskategorie, und nachfolgend die Aufstellung derer, die es geschafft haben.

Wer nicht auf der Liste ist: es gibt ja noch eine Möglichkeit, sich zu qualifizieren, und zwar am 23.11.2014!

Qualifiziert sind:
U8 U10 U12 U14 U16 U18
GEORGIEV Daniel ENACHE Dorothea PEYRER Konstantin JANKECH Viktor STICHLBERGER Sophie GÖTZ Christoph
PERAUS Tizian MURALI Saiadithya HECHL Fabian ZEMAN Martin WEINGARTNER Emanuel ZEMAN Tomas
THANI Birolin PIRVELI Luca DAUZ Leonhard FILEK Mattias DVORAK Gabriel GRAHOFER Emil
PERAUS Leonie ZIEGER Cedric WURZER Matthias MOSSIG Martin
LEHNER Sebastian KAINZ Christoph LISZKA Markus TESAREK Julius


Schnellschachturnier Leopoldi (15.11.2013):
Emanuel Weingartner führt die Endtabelle an!

ALLE ERGEBNISSE VON CHESS-RESULTS HIER!

Ein Blick auf die Profibretter des Turniers: Emanuel Weingartner (der junge Mann rechts hinten im blauen Pullover) geht ungeschlagen mit 6,5 Punkten vom Feld.


Auch die Turnierneulinge liefern schon interessante Partien und holten sich ihre ersten Wettkampfpunkte.
Das Activity-Schnellschach-Leopolditurnier lockte 55 Teilnehmer/innen ins Schachhaus, darunter auch viele talentierte Turnierneulinge. Gespielt wurden 7 Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie  - gekämpft wurde auch um den Zugewinn von Schnellschach-ELO-Punkten.

Emanuel Weingartner (U14) vom SC Donaustadt blieb als einziger unbesiegt und gewann mit 6½ Punkten das Turnier. Rang 2 belegte Andrija Guskic/U8 (SK Ottakring) mit 6 Punkten, der 3. Platz gehört seinem Clubkollegen  Leonhard Dauz/U10 (5½ Punkte)

Auf Rang 4 und damit beste U12 wird Sophie Konecny (SCD), 5,5 Punkte. Mit 5 Punkten kommt Michael Pisnyachevskiy (Ottakring) noch in die Top5. Von anderen Vereinen landen noch unter den Top 10: 6. Gabriel Dvorak (SV Mödling), 7. Patrick Kailbach (SZ Favoriten), 8. Patrick Amtmann (SV Mistelbach). Rang 9 gebührt Luis Mitas, Rang 10 Alexander Rosol, beide SCD.

Bestes Mädchen nach Sophie wird Iris Enache, die mit 4,5 Punkten den 11. Gesamtrang einspielt.

Ebenso gab es einige Newbies, die sich ihre ersten Turnierpunkte holten! Ich gratuliere allen Teilnehmern zu ihren Erfolgen!

Schnellschachturnier Leopoldi (15.11.2012):
Nathan Cabala setzt sich durch!

ALLE ERGEBNISSE VON CHESS-RESULTS HIER!

Beste Bedingungen in den Turnierräumen des SZ Favoriten sorgen für hervorragende Turnieratmosphäre


Auch die jüngsten Teilnehmer lieferten schon
sehenswerte Partien! Die jüngsten Teilnehmer
waren gerade einmal 7 Jahre alt und boten den
"Altspatzen" der U10 und U12 ordentlich Paroli.
Das Activity-Schnellschach-Leopolditurnier war hochkarätig besetzt: 31 Teilnehmer/innen ritterten in 7 Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie um den Sieg - und natürlich auch um den Zugewinn von Schnellschach-ELO-Punkten.

Nathan Cabala vom SC Donaustadt blieb als einziger unbesiegt und gewann mit 6½ Punkten das Turnier. Rang 2 belegte Daniel Morgunov (tschaturanga) mit 6 Punkten, der 3. Platz gehört Philipp Ivancsics vom SZ Favoriten.

Stärkster U8-Spieler wurde Marc Morgunov vom Schachklub tschaturanga, ebenfalls 5 Punkte, er wurde in der Gesamtwertung Fünfter.

Auch der SK Ottakring war stark vertreten,  Jakob Hadi spielte 5 Punkte ein und landete auf dem 4. Platz. 

Bei manchen Spielern lief es nicht ganz nach Plan, dennoch sind sie in den Top Ten: Der Sieger des Osterturniers, Mattias Filek vom SZ Favoriten, belegte Platz 8 (4½ Punkte), sein Clubkollege Felix Maierhofer Rang 10 (4 Punkte).

Erfreulich war auch die Teilnahme der Kinder vom Schachverein MödlingGabriel Dvorak wurde Neunter (4 Punkte). Ebenso gab es einige Newbies von der Neulandschule Laaerberg, die sich ihre ersten Turnierpunkte holten! Ich gratuliere allen Teilnehmern zu ihren Erfolgen!

Schnellschachturnier Ostern 2012: Favoritner Siege


Siegertrio vom Activity-Schnellschach-Ostern

Felix Maierhofer holt sich den ASKÖ-Pokal
Beim Activity-Schnellschach-Osterturnier kann sich Mattias Filek in 6 Runden mit 5 Punkten in einem Starterfeld von 16 Kindern aus U8/U10/U12 durchsetzen. Auf Platz 2 Tobias Steiner, auf Platz 3 Felix Maierhofer, ebenfalls mit 5 Punkten. Die Verteilung am Siegespodest wird über die Zweit- und Drittwertungen entschieden.

Newbie Tobias Steiner konnte Mattias Filek in der letzten Runde zwar besiegen, dank der besseren Buchholzwertung holte sich aber Mattias den Siegespokal.

Felix Maierhofer hatte lediglich in der Drittwertung das Nachsehen hinter Tobias. Gratulation an das Siegertrio aus Favoriten!

Doch nur 5 Tage später erspielte sich Felix den Pokal beim ASKÖ-Schulschachturnier. Nach 7 Runden hatte er 7 Punkte in der Gruppe Fohlen 1 (U10). Hinter Luis Mitas vom SC Donaustadt konnte sich wieder ein Favoritner auf Platz 3 einreihen: Matthias Wurzer, der schon im LaSalle-Schulschachturnier Zweiter wurde und beim ASKÖ-Bewerb bewies, dass mit ihm auch in Zukunft zu rechnen sein wird.

Auch für diese tolle Leistung an jenem 15.04.12 im Haus des Schachsports ein dickes Lob an das Siegertrio!
ALLE ERGEBNISSE VON CHESS-RESULTS HIER
Sprachen-Auswahl
AdSense2

AS1

AdSense

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail